Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

HeaderlinksHeaderlinks
Herzlich Willkommen auf der Webpräsenz des RSV Merseburg!



Nächste Termine
31.5.2019German Masters FR
1.6.2019German Masters GR
22.6.2019Kreis Kinder- und Jugendspiele
22.6.2019Mini Olympics in Halle Neustadt

Auftritt am 1. Mai zum „Volksfest“ bei Rothkegel in Beuna



Auftritt am 1. Mai zum „Volksfest“ bei dem Baustoffhändler Rothkegel in Beuna

In diesem Jahr zeigten 21 junge Ringerkämpfer aus unserer Nachwuchsabteilung ihr Können.
Gezeigt wurde dabei ein Ausschnitt aus unserem Training, was die Erwärmung, Brückenarbeit, Partnerübungen, Kampfspiele, Stand- und Bodentechniken beinhaltet.

Der RSV bedankt sich auf diese Weise bei einem unserer Unterstützer des Ringkampfsportes in Merseburg.



23. Unstrutpokal in Sömmerda




6. Platz und Pokal für Merseburger Jugend beim 23. Sömmerdaer Unstrutpokal

Durch die Abteilung Ringen des SV Sömmerda wurde am 11.25.2019 zum 23 Mal der Sömmerdaer Unstrutpokal ausgericht. Aus 23 Vereinen aus vier Bundesländern stellten sich 157 junger Ringer zum Kampf auf der Matte in der D, C und A/B Jugend sowie weiblich Schüler.
Wir konnten in diesem Jahr mit 9 Sportler am Turnier teilnehmen. Durch diese wurde 1x der Erster Platz, 3x der Zweite Platz und Dritte Platz sowie zweimal der Vierte Platz erkämpft werden.

Nach der Einzelsiegerehrung erfolgte die Auszeichnung und Übergabe der Pokale an die besten 6 Vereine und der RSV Merseburg wurde, von uns unerwartet, als 6. Platz aufgerufen. Dieses Ergebnis ist unseren jungen Ringer zu verdanken, welche starke Kämpfe zeigte und sich auch bei einem Rückstand nicht aufgaben.

Einzelergebnisse
3. Platz Anas Alhammoud 27 kg D-Jugend
3. Platz Carlo Weist 34 kg D-Jugend
2. Platz Tim Alexander Wienberg 38 kg D-Jugend
4. Platz Julian Meißner 38 kg D-Jugend

2. Platz Hussain Alhammoud 38 kg C-Jugend
4. Platz Hussain Alshekh Ahmad 42 kg C-Jugend
1. Platz Behzad Kuhestani 46 kg C-Jugend
2. Platz Abdullah Kasem 50 kg C-Jugend

4. Platz Karim Alshekh Ahmad 44 kg A/B-Jugend

Der RSV Rotation Greiz setzte sich zum fünften Mal in Folge in der Vereinswertung durch. Auf dem zweiten Platz folgten der KSC Deutsche Eiche Apolda, mit 57 Punkte kamen. Den dritten Rang erkämpfte sich der SV Halle mit 51 Punkten. Der Gastgeber SV Sömmerda kam mit 49 Punkten auf dem vierten Rang ein gefolgt vom AC Germania Artern (40 Punkte) und dem RSV Merseburg (38 Punkte).



Dieter Zinke schenkt dem Museum Weißenfels seine Ringerstiefel


Foto: Stadt Weißenfels



Dieter Zinke ist ein Urgestein der Ringerszene. Auch mit 71 Jahren denkt er noch lange nicht ans Aufhören.
Er ist als Mannschaftsleiter aktiv und trainiert regelmäßig beim Ringersportverein Merseburg, den er 1991
mitgegründet hat. Einen Glücksbringer, der ihn durch einen großen Teil seiner sportlichen Karriere
begleitet hat, überreichte Dieter Zinke am 6. März 2019 dem Museum Weißenfels: seine Ringerstiefel der
DDR-Marke Germina. Die Schuhe werden zunächst in einer Vitrine für Neuzugänge am Museumseingang
zu sehen sein. Dort befinden sie sich in bester Gesellschaft. Schließlich fanden auch die Schuhe von
Floorball-Rekordnationalspieler Tim Böttcher und die Stiefel von Skispringer Dieter Thoma einen Platz in
dem Schaukasten. In der geplanten Sportsfreunde-Ausstellung Ende des Jahres 2019 sollen die
Ringerstiefel ebenfalls eine Rolle spielen.


Ganze 37 Jahre haben die Sportschuhe Dieter Zinke begleitet. Getragen hat er sie immer nur bei
Wettkämpfen. „Als mein Verein BSG Chemie Wallhausen 1982 in die DDR-Liga aufgestiegen ist, gab es für
jeden Ringer als Geschenk ein Paar Ringerstiefel“, erinnerte sich Dieter Zinke. Die petrolfarbenen Schuhe
in Größe 43 hat er gepflegt. Das Wildleder an der Schuhkappe und der Meshstoff am Schaft sehen fast wie
neu aus. Auf einem Schild im Inneren der Sohle lässt sich sogar noch der Preis ablesen: 55,50 DDR-Mark
haben die Treter einst gekostet. „Es sind Spezialschuhe, die durch ihre Elastizität eine gute Beweglichkeit
erlauben und trotzdem den Knöchel schützen“, erklärte der rüstige Rentner. Dass seine Ringerstiefel jetzt
in der Schuhausstellung des Museums Weißenfels zu sehen sind, macht Dieter Zinke stolz. „Es ist eine
Anerkennung für mich und auch ein bisschen Werbung für den Ringersport in der Region“, sagte er.
Dieter Zinke begann 1961 mit dem Ringen bei seinem damaligen Heimatverein „BSG Chemie Wallhausen“.
Dort nahm er noch vor der Gründung der neuen Sektion „Ringen“ am ersten Training teil – und das
eigentlich nur aus Trotz, weil ihm seine Mutter verboten hatte, zum Fußballtraining zu gehen. Vom Ringen
ließ sich Dieter Zinke nicht mehr abbringen. Alle Einwände der Eltern waren vergebens. „Der Kampf Mann
gegen Mann, und das ohne Hilfsmittel – das reizt mich bis heute an dem Sport“, sagte er.



Foto: Stadt Weißenfels

Seine Begeisterung und sein Fleiß beim Training wurden mit sportlichen Erfolgen belohnt. Allein an den
„German Masters“ – den deutschen Meisterschaften im Ringen - nahm Dieter Zinke 19 Mal teil. In dieser
Zeit holte er 16 Mal Gold, 20 Mal Silber und 1 Mal Bronze. Auch bei den Weltmeisterschaften in Bukarest
und in Freiburg zeigte er sein sportliches Können. Seit dem Jahr 1990 lebt Dieter Zinke in Weißenfels. Bis
heute trainiert er beim Ringersportverein Merseburg.



27. Tenneberg Pokalturnier

Am 23. März fand in Waltershausen die 27. Auflage des Tennebergpokals statt. Über 270 Teilnehmer aus 35 Vereinen kämpften auf 5 Matten den Sieg aus.

Vom RSV Merseburg starteten 5 Nachwuchssportler.

In der C Jugend bis 50kg startete zu seinem zweiten Turnier überhaupt Abdullha Kasem. Abdullha konnte die erst vor kurzem beim Training erlernten Techniken in allen seinen Kämpfen konsequenz einsetzen und errang am Ende verdient die Goldmedaille.

Nicht zu seiner Form fand dieses mal Hussein Alhammoud. In der stark besetzen 38kg Klasse schied er bereits nach 2 Niederlagen aus und belegte Platz 10.

Sein jüngerer Bruder Anas Alhammoud stellte sich in der E-Jugend bis 27kg 2 Gegnern. Anas hätte hier beide Kämpfe problemlos gewinnen können, musste jedoch aufgrund einer blutenden Nase beide Kämpfe vorzeitig aufgeben, schade!

In der D Jugend kämpften Carlo Weist bis 32kg und Julian Meißner bis 38kg.

Julian startete gut in das Turnier mit einem Sieg, unterlag dann jedoch in allen Folgekämpfen. Platz 4.

Carlo fand dieses mal erst zu spät ins Turnier herein und konnte im kleinen Finale um Platz 5 und 6 einen Sieg einfahren. 5. Platz



Bericht vom 2. RSV-Skatturnier am 22.3.19

Knappes Ergebnis an der Spitze

Zum 2. Skatturnier 2019 des RSV Merseburg e.V. begrüßte der Vizepräsident Dieter Zinke insgesamt 16 Teilnehmer. Einige Stammspieler hatten sich auf Grund dienstlicher und privater Verpflichtungen entschuldigt.

Gespielt wurde an 4 4-er Tischen in 2 Durchgängen a` 24 Spielen. Vier Spieler kamen über 1000 Punkte, wobei Manfred Max mit 1259 vor Ingolf Schimpf (1237) und Dr. Ottomar Sachse (1182) den Tagessieg erkämpfte. Diesen 3 Sportfreunden überreichte der Turnierleiter Dieter Zinke zur Siegerehrung die Siegprämien.

In der Jahresgesamtwertung, die nach der Formel 1- Wertung erfolgt, ergibt sich nach 2 Turnieren folgender Stand: 1. Manfred Max (33), 2. Olaf Hauck 27 (auf Grund der besseren Platzierung) und 3. Dieter Zinke 27.

Bei einem kleinen Imbiss mit Bockwurst und Fettbemmen konnten sich die Spieler zwischenzeitlich etwas stärken. Vielen Dank an Jürgen Thomas für die Bewirtung.

Alle Teilnehmer waren mit großem Ehrgeiz und viel Spaß bei der Sache und freuen sich auf das nächste Turnier am 17. Mai 2019.

Dieter Zinke



Bericht vom 1. RSV-Skatturnier am 25.1.19

RSV-Skatsaison 2019 eröffnet

Am vergangenen Freitag begann die neue RSV-Skatserien 2019. Insgesamt sind 6 Turniere geplant.
Im Januar 2013 wurde das 1. Turnier ausgetragen. Mit Michael Jentsch und Dieter Zinke gibt es nur 2 Spieler, die bisher an allen Wettkämpfen
teilgenommen haben.
Der Vizepräsident des RSV und Spielleiter, Dieter Zinke, begrüßte
insgesamt 16 Teilnehmer. Mit einem Glas Sekt wünschte er allen viel Gesundheit, Glück und Zufriedenheit im neuen Jahr.
Gespielt wurde an 4 Tischen à 4 Spielern in 2 Serien à 24 Spielen.
Den Sieg holte sich Olaf Hauck mit 1357 Punkten vor Heinz Michaelis (1093) und Dieter Zinke (1058).
Damit übernahmen diese 3 Spieler auch die Führung in der Jahresgesamtwertung, die nach dem Formel-1-Punktsystem (1.=25 Pkt, 2.=18, 3.=15 usw.) vorgenommen wird.
Mit einem kleinen Imbiß, der von Iris Zinke vorbereitet wurde, konnten sich die Spieler mit Bockwurst und Fettbemmen in den Spielpausen stärken.
Alle Teilnehmer waren wieder mit großer Freude und viel Ehrgeiz am Start und freuen sich schon auf das nächste Turnier am 22.3.19.
„Gut Blatt“

Dieter Zinke



Bericht von den Prellballmasters am 12.1.19




Mattenprellball

RSV Merseburg dominiert die Masters B (ü 100)

Am vergangenen Samstag richtete der RSV Merseburg die Ostdeutschen Prellballmeisterschaften aus.. 31 Teams aus 10 Vereinen folgten der Einladung des RSV.
Die Eröffnung erfolgte durch den Oberbürgermeister von Merseburg, Herrn Bühligen. Die Tanzgruppe vom Tanzstudio Merseburg-Leuna, heizte allen Aktiven mit 2 attraktiven Tänzen richtig ein.

Die Meister wurden in 5 Kategorien ermittelt. Die Masters B (ü 100) wurde von Mannschaften des RSV Merseburg beherrscht. Den Titel erkämpften sich, wie bereits im Vorjahr „Die Querfurter Füchse“ Lutz Lehmann/Michael Bornschein, vor dem Team „Die Erstplatzierten“ Frank Seifert/Wolfram Richter und „Die Pooler“ Ronny Meinhardt/Peter Schade. „Die Bunesen“ Jens Dietze/Dieter Zinke (6.) sowie Rocco Welt (7.) vervollständigen das ausgezeichnete Ergebnis.
Dirk Zbeczka (TSV Leuna) vom Org.team erkämpfte sich 2 Podestplätze. Bei den Masters B (ü 80) erkämpfte er sich mit dem ehemaligen Weltklasseringer Erik Hahn den 2. Platz und in der Gruppe Fun-Fun holte er sich mit seinem Sohn Felix den Pokal für den 3. Platz.
Bei den „Women-Mix“ traten „Die Golles“ an. Marco Golembiewski spielte mit seiner Frau Carolin das erste Mal bei einem Wettkampf zusammen, wobei Carolin erst vor 2 Wochen mit diesem Spiel begann.
Platz 4 isat der Lohn der Mühen.
Mit großem Einsatz kämpften auch „Die Schafsköpfe“, Präsident Volker Schäfer mit Sohn Axel (ü 80) und „Mattenkosmetik“ Detlef Sander und Peter Kube (Fun-Fun) um jeden Punkt, konnten sich aber nicht im Vorderfeld platzieren.

Die Kategorien Gladiatoren, Masters A (ü 80) und Fun-Fun gewannen Mannschaften vom SV Halle, während bei den Womens und Women-Mix
Teams vom RSV Neuseddin das Siegerpodest ganz oben betreten durften.

Danke an alle fleißigen Helfer und Unterstützern und unseren aktiven Teilnehmern, angefangen beim Transport- und Aufbauteam, dem Cateringteam und der elektronischen Wettkampfleitung. Ohne deren fleißige Arbeit wäre es nicht so ein großartiges Event geworden.

Dieter Zinke



Neue Sportbekleidung

Durch Sponsoren konnte der RSV Merseburg seine Nachwuchsabteilung neu einkleiden.

Ein grosser Dank geht an den AZB Holleben für die tollen Sweatshirts.





Frohes neues Jahr

Der RSV Merseburg wünscht seinen Mitgliedern, Sponsoren und Unterstützern ein gesundes und sportlich erfolgreiches neues Jahr 2019!



Bericht RSV-Prellballmeisterschaften am 22.12.18

Härtetest vor den Prellballmasters

Zur Vorbereitung auf die Ostdeutschen Prellballmeisterschaften am 12.1.19 in der Rischmühlenhalle richtete der RSV Merseburg e.V. am vergangenen Samstag das 6. vereinsinterne Matten-Prellballturnier aus.
Insgesamt traten 18 Sportfreunde an, unter ihnen je ein Gaststarter aus Sangerhausen und Leuna.
Mattenprellball ist ein beliebtes Spiel der Ringer, die ihre aktive Laufbahn beendet haben.
Die Zusammensetzung der Mannschaften wurde vor Beginn des Turniers aus einer leistungsstärkeren und einer leistungsschwächeren Spierlergruppe ausgelost.
Es traten 9 Teams an, die im nordischen System „Jeder gegen Jeden“ spielten und somit jeder Spieler mindestens 8 Spiele absolvieren musste. Ein wirklicher Härtetest vor den Prellballmasters.
„Mir tut alles weh“, so äußerste sich Frank Seifert einen Tag nach dem Wettkampf.
Die elektronische Wettkampfleitung hatten Stefan Mildner und Ralf Scharf fest in Griff.
Nach dem Turnier fand die Jahresabschlussfeier des RSV statt. Im Rahmen der Eröffnung nahm der Finanzvorstand, Frank Seifert, die Siegerehrung des Prellballturniers vor. Mit Sachpreisen wurden Dirk Zbeczka/ Jens Dietze als 3., Lutz Lehmann/Michael Golembiewski als 2. und Philip Nauber/Dieter Zinke als Turniersieger geehrt.
Dieses breitensportliche Event hat einen festen Platz im Terminplan des Vereins und wird im kommenden Jahr wieder ausgetragen.
Alle Teilnehmer waren mit großem Einsatz und Spaß dabei und freuen sich schon jetzt auf das nächste Turnier.

Dieter Zinke






© 2019 RSV Merseburg | Impressum | Datenschutz