• Home
  •  » News
  •  » Unser „Kuki“ – ein Siebziger

#1 28.02. 2017 10:08:40

Stefan
Administrator
Herkunft: Merseburg
Registriert: 12.02. 2007
Beiträge: 204
Dollars: 1,405
Web-Seite

Unser „Kuki“ – ein Siebziger

<table width="85%" style="position:relative;top:-200px;">
<tr>
<td width="50%">
Zu seinem 70. Geburtstag war Jochen Jentsch leider nicht zu Hause. Er feierte dieses
Jubiläum mit seiner lieben Ehefrau Heli in Ägypten.
Am 24. Februar 1947 in Merseburg geboren, fand er mit Beginn seiner Lehre als Industriemechaniker an der damaligen Betriebsberufsschule (BBS) in der Seffnerstraße in Merseburg zum Ringkampfsport.
Sein damaliger Sportlehrer Werner Ganß – früher ein erfolgreicher Ringer in Merseburg – begann mit einigen Lehrlingen eine Ringergruppe aufzubauen. Folgerichtig entstand bei der BSG Aufbau Merseburg eine Sektion Ringen, zu deren Gründungsmitgliedern Jochen gehörte. Später wurde dieses Sektion von der finanzstärkeren BSG IMO Merseburg übernommen. Als aktiver Ringer war „Kuki“ eine zuverlässige Stütze der damaligen Männermannschaft von Aufbau und IMO Merseburg in der Gruppen – und DDR-Liga.
Viele Medaillen und Urkunden erkämpfte sich Jochen bei Einzelmeisterschaften und Turnieren.
</td>
<td width="50%" align="center">
<img src="http://www.rsv-merseburg.de/img/kuki1.jpg" height="400" width="350" alt="" />
<strong>Jochen Jentsch</strong>
</td>
</tr>
<tr>
<td width="50%" align="center">
<img src="http://www.rsv-merseburg.de/img/kuki2.jpg" height="300" width="350" alt="" />
<strong>Jochen Jentsch als Übungsleiter</strong>
</td>
<td width="50%">
Lange Zeit war er Kassenwart der Sektion Ringen der BSG IMO Merseburg.
Als Übungsleiter der Stufe IV leistete Jochen im Bezirkstrainingszentrum Ringen eine hervorragende Arbeit und war an der Ausbildung vieler Talente für die Kinder- und Jugendsportschule Halle und den SC Chemie Halle beteiligt.
Seine beiden Söhne Michael und Matthias  fanden ebenfalls den Weg auf die Ringermatte.
Michael war eine zuverlässige und erfolgreiche Stütze im Superschwergewicht der Oberliga-Mannschaft des RSV; Matthias wurde an die KJS nach Halle delegiert, erkämpfte viele Medaillen bei DDR-Meisterschaften und internationalen Turnieren und war Publikumsliebling der Staffel der RWG Halle/Merseburg/Leuna Anfang des neuen Jahrtausends in der 1. Bundesliga.
1991 wurde die Sektion Ringen aus dem Großverein der BSG IMO Merseburg ausgeschlossen und die Ringer lagen auf der Straße. Am 4.12.1991 fand die Gründungsversammlung des RSV Merseburg e.V. statt, bei der sich die Ringer aus Merseburg und der BSG Chemie Buna/Schkopau in einem selbständigen Verein organisierten.
</td>
</tr>
<tr>
<td width="50%">
Jochen wurde später in den Vorstand gewählt, arbeitete dort erfolgreich als Jugendwart und gibt noch heute seinen reichen Erfahrungsschatz als Übungsleiter an unseren Nachwuchs weiter.
Dem Vorstand steht er nach wie vor beratend zur Seite.
Deine „alten Kumpel“  des RSV Merseburg, des ehemaligen Bezirkes Halle und des Landes- Ringer- Verbandes Sachsen/Anhalt gratulieren Dir recht herzlich, wünschen Dir weiterhin viel Glück und Gesundheit und immer viel Spaß und Freude bei den vielen gemeinsamen Reisen mit Deiner lieben Ehefrau Heli.
</td>
<td width="50%" align="center">
<img src="http://www.rsv-merseburg.de/img/kuki3.jpg" height="200" width="350" alt="" />

</td>
</tr>
</table>

Offline

 
  • Home
  •  » News
  •  » Unser „Kuki“ – ein Siebziger

Brett Fusszeile

Powered by PunBB