• Home
  •  » News
  •  » Deprimierende Niederlage zum Rückrundenstart in eigener Halle

#1 08.11. 2010 10:36:58

Stefan
Administrator
Herkunft: Merseburg
Registriert: 12.02. 2007
Beiträge: 204
Dollars: 1,405
Web-Seite

Deprimierende Niederlage zum Rückrundenstart in eigener Halle

Der Start in die Rückrunde der Oberligasaison verlief für die WKG nicht so wie erhofft.
Die in den Gewichtsklassen bis 66 kg (GR) und 120 kg (F) einplanten Punkte wurden am Ende nicht erkämpft und die WKG stand auf verlorenem Posten.

Die Wernigeröder konnten die Gewichtsklasse bis 55kg nicht besetzen und so holte Rico Mondrzajewski die ersten 4 Punkte für die WKG kampflos. In einem Ausscheidungskampf innerhalb der WKG setzte er sich gut in Szene und gewann gegen Stefan Mildner nach Punkten.

Tilo Frisch, in der Gewichtsklasse bis 66 kg (GR) startend, ging gehandicapt auf die Matte. Eine noch nicht auskurierte Verletzung behinderte ihn während der 3 Wertungsrunden dermaßen, dass er gegen den starken Wernigeröder Andre Günther nicht in den Kampf fand. Die erhofften Punkte für die WKG blieben somit aus.

Völlig von der Rolle präsentierte sich diesmal Maximilian Heft in der Gewichtsklasse bis 120 kg. Maximilian konnte zu keinem Zeitpunkt die ihm vorgegebene taktische Linie umsetzen und wurde in Runde 3 von Hannes Vetter entscheidend besiegt. Hier ist in den nächsten Wettkämpfen Wiedergutmachung angesagt.

Swen Nickel, in der Gewichtsklasse 74 kg (GR), zeigte einmal mehr was es heißt konsequent ein Ziel zu verfolgen. Kompromisslos legte er Artjohan Moisejew bereits in Runde 1 auf beide Schultern.

Sebastian Brehme (96kg) und Danny Salatzkat (74kg) kämpften jeweils über die volle Rundendistanz und holten hier die sogenannten kleinen Punkte.

Der Auftritt vom Vereinspräsidenten des Ringervereins Merseburg Volker Schäfer war ein kleiner Höhepunkt. Nach 16 Jahren Wettkampfpause stellte er sich in den Dienst der Mannschaft. In der Gewichtsklasse bis 84 kg lieferte er sich einen beherzten Kampf gegen den starken Michael Volk, der im Übrigen noch ca. 7 kg schwerer war, über 3 Runden.
Das war eine tolle Leistung vor der man nur den Hut ziehen kann.

Erik Mehle, diesmal in der Gewichtsklasse bis 60kg (Freistil) startend, bekam es mit Erik Palmer zu tun. Erik zeigte eine gute kämpferische Einstellung und hielt in den ersten beiden Runden ordentlich mit. Am Ende fehlte aber die Kraft und die nötige Routine um erfolgreich zu sein.

Für die WKG wird es nun immer schwieriger den letzten Tabellenplatz zu verlassen.

Offline

 

#2 08.11. 2010 15:58:47

Falli
Gelegenheitsposter
Registriert: 31.12. 2007
Beiträge: 38
Dollars: 67

Re: Deprimierende Niederlage zum Rückrundenstart in eigener Halle

Es gibt nicht viel zu sagen:
- Tilo - alles gute und bessere dich, nein Gute Besserung, die Mannschaft zählt auf dich
- an den "Rest" der Mannschaft: Zähne zusammenbeißen, Ärmel hoch und auf geht´s, es kann und wird besser werden!!!!

Gruß von Falli, - dem ThüRINGER

Offline

 
  • Home
  •  » News
  •  » Deprimierende Niederlage zum Rückrundenstart in eigener Halle

Brett Fusszeile

Powered by PunBB